Weißdorn

Weißdorn Crataegus monogyna Jacq.


Allgemeines: Als Heilmittel wurde der Weißdorn erstmals im 1. Jahrhundert von Dioskurides erwähnt. Weißdorn wurde zu jener Zeit bereits gegen Durchfall eingesetzt. Erst durch die Medizinschule von Salerno wurde der Weißdorn dann richtig als Heilmittel etabliert. Dort wurde die Wirkung bei Durchfall und Magenkrämpfen beschrieben. Äußerlich wurde das Heilkraut auch bei Geschwüren und zur Blutstillung von Wunden verwendet. In der Klostermedizin wurde dann die kühlende, zusammenziehende und stärkende Wirkung entdeckt. Es wurden damals die Weißdornfrüchte auch als Mehlersatz benutzt.


In der Chinesischen Medizin und auch bei den Ureinwohnern Nordamerikas ist der Weißdorn ein wertvolles Heilmittel.


Erst viel später, im 19. Jahrhundert, wurde die herzstärkende Eigenschaft des Weißdorns entdeckt. Im Jahre 1990 wurde der Weißdorn zur Heilpflanze des Jahres erhoben.


Botanik: Der Weißdorn gehört zur Familie der Rosengewächse. Die weißen oder rosa Blüten der Heckenstrauchpflanze erscheinen in den Monaten Mai bis Juni. Daraus entwickeln sich dann die kleinen roten Früchte. Der Weißdorn liebt humose, mineralische und sehr trockene Lehmböden. Der Strauch ist in ganz Europa verbreitet.


Inhaltsstoffe: Im Weißdorn sind die Flavonoide Hyperosid, Rutin, Vitexin und Vitexin- 4- rhamnosid, sowie Procyanidine, Amine, Purine und auch Triterpene enthalten.


Heilwirkung: Der Weißdorn ist für seine herzstärkende, blutdrucksenkende und durchblutungsfördernde Wirkung bekannt.


Anwendung: Weißdorntee ist ein wirksames Herzmittel und regt ganz nebenbei die Durchblutung des Herzmuskels an und stabilisiert den Herzrhythmus. Der Kreislauf und Blutdruck werden dabei ebenfalls günstig beeinflusst. Auch bei einer fortgeschrittenen Herzschwäche soll der Einsatz von Weißdorn sich positiv auswirken. Weißdorn ist ein fester Bestandteil verschiedener Arzneifertigpräparate.


Verträglichkeit: Bei bereits bestehenden Herzproblemen sollte keine Selbstbehandlung mit Weißdornpräparaten erfolgen. Hierzu ist eine ärztliche Beratung empfehlenswert.


 



Die Keywords die mit der Website verbunden sind, : Herzschwäche, Blutdruck, Weißdorn

0
0.0/5 für 0 Bewertung
0
18-04-2012

Verwandte Webseiten Weißdorn

Johanniskraut
Johanniskraut Hypericum perforatum L. Allgemeines: Die Heilkraft des Johanniskrautes war bereits...
Baldrian
Baldrian Valeriana officinalis L. Allgemeines: Bereits 400 v. Chr. wurde Baldrian als...
Liebstöckel
Liebstöckel Levisticum officinale W.D.J. KOCH Allgemeines: Der Name Liebstöckel stammt...
Odermennig
Odermennig EupatoriaAllgemein Bereits im antiken Griechenland war Odermennig bekannt als Mittel...
Spitzwegerich
Spitzwegerich Plantago lanceolata L. Allgemeines: Schon im Altertum wurde der Spitzwegerich von...
 
Powered by Arfooo directory © 2008 - 2010    Generated in 0.176 Queries: 9    Kontakt und Impressum    Nutzungsbedingungen   Thumbs von fadeout   Newsletter